Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Trendsportarten am Scheffold-Gymnasium

Scheffold-Schüler klettern, spielen Footvolley, versuchen sich an Schneesport-Fungeräten, fahren Wasserski und machen Canyoning

Seit diesem Schuljahr wird am Scheffold-Gymnasium einiges getan, um Schüler für den vielfältigen Sport, auch außerhalb des Vereinssports zu begeistern. So soll ein zusätzlicher Beitrag geleistet werden, um die Schülerinnen und Schüler zu einem lebenslangen und freundvollen Sporttreiben zu bewegen.
Gleich zu Beginn des Schuljahres wurde eine Kletter-AG eingerichtet, in der jeden Mittwoch für zwei Stunden das Klettern in der Kletterschmiede am Bahnhof auf dem Stundenplan steht. Mit viel Begeisterung lernten die Schüler nicht nur das Klettern und Sichern, sondern auch Verantwortung zu übernehmen und sich auf einen Partner voll verlassen zu können. Trotz des zusätzlichen Nachmittags haben die Schüler kaum einen Klettertermin ungenutzt verstreichen lassen, was den Erfolg dieser AG deutlich belegt. Eine absolute Bereicherung des Angebots des Scheffold-Gymnasiums.
Im Winter wurde dann ein Wintersporttag mit einem besonderen Programmpunkt angeboten. Es gab die Möglichkeit, in Oberstdorf am Nebelhorn, in die Welt des ungewöhnlichen Schneesports einzutauchen. Auch Schüler, die bisher noch keinerlei Berührung mit Sport im Medium Schnee hatten, konnten verschiedene Schneesport-Fungeräte ausprobieren. So konnte man beispielsweise mit dem Snowbike, eine Art Fahrrad auf Ski, mit kleinen Bobs oder auch mit aufblasbaren Reifen den Hang hinunter düsen.
Jedes Jahr fährt eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern des Neigungsfaches Sport der Oberstufe am Ende des Schuljahres ins Allgäu, um dort freizeitrelevante Sportarten kennenzulernen. Die Sportler werden beim Wasserski an einem Wasserskilift neue Aspekte des Sports kennenlernen, denn Skifahren auf dem Wasser erfordert ganz andere Fähigkeiten, als auf Schnee. Beim Canyoning wird dann eine Schlucht im Wasser durchwandert. Mut, Geschicklichkeit, Ausdauer und Verlässlichkeit sind hier von großer Bedeutung. Abgerundet wird dieser Ausflug in das Allgäu z.B. durch Beachvolleyball, Schwimmen im See, Klettern im Kletterwald und natürlich auch Wanderungen.
Eine weitere tolle Aktion gab es im Rahmen des Sparkassen-Footvolley-Cups in Schwäbisch Gmünd. Die Gmünder Schulen waren zum Footvolley-Cup der Barmer GEK eingeladen, um unter sich die ersten drei Plätze auszuspielen. Leider hatten sich nur Mannschaften aus dem Scheffold-Gymnasium angemeldet, so dass man sich nicht mit anderen Schulen messen konnte. Immerhin war so von Anfang an klar, dass das Scheffold-Gymnasium das Turnier gewinnen und die Preise kassieren würde.
Da von den Schülern noch niemand mit dieser recht neuen Trendsportart vertraut war, waren alle restlos begeistert, ein Training im Vorfeld des Turniers zu erhalten. Als dann noch bekannt wurde, von wem das Training durchgeführt wird, gab es für die Schüler kein Bremsen mehr. Leo Tubarao, brasilianischer Footvolley-Star und Betreiber einer Footvolleyschule in Brasilien hatte gemeinsam mit Jakob, einem deutschen Ranglistenspieler zum Training der wichtigsten Footvolley-Techniken geladen. Danach wurde ein Turnier jeder gegen jeden gestartet, bei dem sehr schnell klar wurde, wie viel Spaß es den Schülern bereitete. Trotz Regen und wenig sommerlichen Temperaturen wurde viel gelacht, aber auch ernsthaft um jeden Ball gefightet, wobei sich das vorherige Training ausgezahlt hatte. Die ersten drei Plätze erhielten einen hochwertigen Pokal und alle Schüler eine Urkunde. Die Schule bekam zwei Footvolley-Bälle überreicht, die ab jetzt regelmäßig im Sportunterricht auf dem hauseigenen Beachvolleyball-Feld eingesetzt werden sollen. Eine absolute Bereicherung für die Schule, deren Schüler sich schon jetzt auf ein weiteres Turnier im nächsten Schuljahr freut, bei dem sie sich hoffentlich auch mit Mannschaften aus anderen Gmünder Schulen messen werden können.