Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Wie funktioniert eigentlich ein QR-Code?

Scheffold-Schüler erklären in der EULE Phänomene aus Technik und Natur

In der Zwischenzeit allgegenwärtig auf Verpackungen, Flyern, in Museen, dieses weiß-schwarze Muster im Quadrat, der sogenannte QR-Code. Wie geht man damit um, und wie wird ein solcher Code „zusammengebastelt“? Dies erklärte Rebecca Hörner unlängst in der EULE. Der Vortrag entstand im Seminarkurs „Schüler erklären Senioren Phänomene aus Natur und Technik“, wo Scheffold-Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin Susanne Wiker daran tüfteln, naturwissenschaftliche Zusammenhänge möglichst einfach darzustellen .
In weiteren Vorträgen gab es einen Einblick in die „Innovation des 21. Jh. – der 3D-Drucker“. Johannes Grimm erläuterte anschaulich die Grundprinzipien dieses Druckverfahrens unterstützt durch EULE-Mitarbeiter Gerold Rieg. „Hand-Augen-Koordination“ war das Thema von Julia Löhn, die u.a. mit Versuchen die Umsetzung einer Augenwahrnehmung in eine Handbewegung demonstrierte. Dem Thema erneuerbare Energien stellte sich Timo Heiss mit seinem Vortrag zur „Solarenergie“, wiederum anhand von Experimenten. Kurt Schaal unterstützte diese interessante Aktion in der EULE.