Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Sternstunden auf dem Dach des Scheffold-Gymnasiums

Beobachtungsabend der Scheffold-Forscher

Bei wolkenlosem Himmel trafen sich am Donnerstag, 12.03.2015, die Schülerinnen und Schüler der Physik-AG „Scheffold-Forscher“ zum ersten Beobachtungsabend auf dem Dach des Scheffold-Gymnasiumsiums.
Ausgerüstet mit selbst gebastelten Sternkarten suchten die Schülerinnen und Schüler zunächst aus dem Unterricht bekannte Sternbilder wie z. B. den großen Wagen und Orion auf.
Nach einer kurzen Einführung in die Beobachtungstechnik wurden die Planeten Mars, Venus, Jupiter, der Komet Lovejoy, offene Sternhaufen, wie die Plejaden, der Orionnebel, die Andromeda-Galaxie und weitere interessante Himmelsobjekte mit den Teleskopen aufgesucht.
„Besonders faszinierend war Jupiter mit seinen gut sichtbaren roten Wolkenstreifen und seinen Monden Io, Europa, Ganymed und Callisto“, resümierte am Ende des Abends eine Schülerin.
Zur Beobachtung hatten Herr Dr. Löring und Herr Zantow ihre großen Teleskope zur Verfügung gestellt. Sie unterstützten gemeinsam mit Frau Ines Schneider die Scheffold-Forscher bei ihren Beobachtungen und beantworteten die zahlreichen Fragen der Scheffold-Forscher.
Die nächste „Sternstunde“ auf dem Dach des Scheffold-Gymnasiums findet am 20. März 2015 statt. Die Scheffold-Forscher möchten dann die partielle Sonnenfinsternis beobachten.
Die Physik-AG „Scheffold-Forscher“ wurde zu Beginn des Schuljahres 2014 / 2015 gegründet, nachdem es im vergangenen Jahr dem Scheffold-Gymnasium gelungen war, finanzielle Mittel beim Gemeinschaftsprojekt MACH MI(N)T des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung, der Vector-Stiftung und der Heidehof-Stiftung finanzielle Mittel einzuwerben.