Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Konstantin Heß ist Sieger beim Physikalischen Adventskalender

„Schwimmt ein Eiswürfel auf dem Wasser, auch wenn er keine Luftblasen enthält?“
Vom 1. bis zum 24. Dezember präsentierte die AG „Scheffold-Forscher“ mit ihrem Physikalischen Adventskalender täglich eine solche Aufgabe. 40 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 des Scheffold-Gymnasiums hatten sich zum zugehörigen Wettbewerb angemeldet. Via Internet konnten sie sich Experimentalvideos anschauen, die die „Scheffold-Forscher“ erstellt hatten und in denen die Aufgaben vorgestellt wurden. Dann galt es, noch am gleichen Tag die richtige Antwort zu finden. Dass auch ein luftblasenfreier Eiswürfel auf dem Wasser schwimmt, sollten die Schüler durch einen Versuch herausfinden. In einigen Fällen kam es zu für die Teilnehmer unerwarteten und verblüffenden Ergebnissen, die durch das Experiment besser als durch Intuition gefunden werden konnten. Wer hätte schon vermutet, dass es kälter wird, wenn Schnee und Eis durch Salz zum Schmelzen gebracht werden?
Von den teilehmenden Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 5 hatten Lea Straubinger (5b), Joris Wespel (5a), Lena Knödler (5a), Yannik Lorösch (5a) und Magnus Keller (5b) 15 oder mehr richtige Antworten abgegeben und erhielten als Sachpreis ein physikalisches Spielzeug. Aus der Klassenstufe 8 erzielte Marius Pfeifer (8a) mit 18 richtigen Antworten ein hervorragendes Ergebnis. Gewinner des Wettbewerbs ist Konstantin Heß (8c) mit 23 richtigen Antworten. Beide erhielten einen Elektronik Baukasten.
Die „Scheffold-Forscher“ freuen sich über die große Resonanz, die der Physikalische Adventskalender nicht nur am Scheffold-Gymnasium gefunden hat und denken schon über eine Neuauflage im Jahr 2015 nach.