Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Spendenlauf für die Ukraine und das Kinderhospiz (Aktion 36 von 50)

Als eine von 50 Aktionen zum 50-jährigen Bestehen des Scheffold-Gymnasiums fand am Freitag, dem 13.5.2022, ein Spendenlauf statt. An ihm konnten Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrkräfte teilnehmen. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten vor dem Lauf zwei Wochen lang Gelegenheit sich Sponsoren zu suchen, die ihnen für jede absolvierte Runde einen bestimmten Betrag in Aussicht stellten oder einfach für die Teilnahme am Lauf spendeten. Die Einnahmen sollen einerseits über eine Kirchengemeinde geflüchteten Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine und andererseits dem Kinderhospiz Schwäbisch Gmünd zugutekommen.

Pünktlich zu Beginn des Laufes um 9:30 Uhr hörte der Regen auf, und eine angenehme kühle Luft sorgte für gute Laufbedingungen. Auf dem gut 2 km langen, hügeligen Rundkurs von der Schule über den Riedweg nach Unterbettringen und zurück zur Schule absolvierten 167 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Eltern und Lehrkräfte in 90 Minuten insgesamt 1630 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Schwäbisch Gmünd und Kiew. Streckenposten wiesen den Läuferinnen den richtigen Weg und bestätigten durch Abstempeln der Laufkarte die geschaffte Rundenzahl. Timo Weinberger und Carola Schwägler versorgten die Läuferinnen und Läufer an der Schule mit erfrischenden Getränken. Die Elternvertreterinnen Lora Fileva und Sybille Webel hatten währenddessen einen Grill aufgebaut und produzierten nicht nur einen guten Duft, sondern auch schmackhafte Grillwürste für die hungrigen Absolventen und Absolventinnen des Laufs.

Die hervorragende läuferische Leistung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer war gepaart mit großzügigen Sponsoren. So kamen etwa 6700 Euro an Spenden zusammen, die in Kürze ihrer Bestimmung zugeführt werden. Dr. Holger Fleischer, der den Lauf organisiert hatte, dankt allen Helferinnen und Helfern sowie vor allem den Läuferinnen und Läufern für ihren sehr motivierten Einsatz für eine gute Sache.

Zu erwähnen sind noch besondere Lauf- und Spendenleistungen: Cedric Rathgeber (8a) schaffte 8 Runden, zehn weitere Schüler durchliefen die Strecke siebenmal. Simon Kälberer (7c) warb 330,- Euro an Spenden ein, eine Schülerin und zwei weitere Schüler konnten Spendenzusagen von mehr als 200 € an Land ziehen. Für diese besonderen Leistungen hatten die Intersport Schoell und Sport Klingenmaier sowie die Buchhandlung Osiander Gutscheine und Sachspenden zur Verfügung gestellt, die nach dem Lauf überreicht wurden.

(Dr. Holger Fleischer)