Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

„Verrückt? – na und! – Seelisch fit in der Schule.“

Präventionsangebot zum Thema „psychische Gesundheit” für unsere 10. Klassen

Psychische Erkrankungen haben ihren Ursprung oft im Jugendalter. Umso wichtiger sind deshalb Prävention und Gesundheitsförderung. Die Schule ist dafür ein idealer Ort. Deshalb haben sich unsere 10. Klassen mit dem Thema psychische Gesundheit auseinandergesetzt. Gemeinsam mit einem Team vom Präventionsprogramm „Verrückt? Na und! – Seelisch fit in der Schule“ und unserer Schulsozialarbeiterin Barbara Marques haben die Schüler*innen einen Vormittag Themen wie Prüfungsstress, Belastung durch Krankheit, Suizid, Zukunftssorgen und weitere belastende Situationen bearbeitet. Ziel des Präventionsangebotes ist es wirksame Wege zu zeigen, wie Schüler*innen und Lehrkräfte oder Schulsozialarbeit gemeinsam Krisen meistern und seelische Gesundheit stärken können. Auch eine Aufklärung und die Fragen „Was sind psychische Erkrankungen?“, „Welche psychischen Erkrankungen gibt es?“, „Wo finde ich Hilfe, wenn es mir nicht gut geht?“ waren Teil dieses Vormittages.

Die Schüler*innen lernten Warnsignale psychischer Krisen kennen, diskutierten jugendtypische Bewältigungsstrategien, hinterfragten Ängste und Vorurteile gegenüber seelischen Krisen, erfuhren, wer und was helfen kann, fanden heraus, was ihre Seele stärkt und begegneten Menschen, die psychische Krisen gemeistert haben.

Spannend waren sicherlich vor allem die persönlichen Geschichten zweier, von psychischer Erkrankung, Betroffenen. „Ihr dürft uns alles fragen – ob Ihr eine Antwort auf alles bekommt, dass wissen wir noch nicht.“ So leitete einer der Herren die Fragerunde ein. Gefragt wurde sehr viel und das Interesse war groß. Beantwortet wurden fast alle Fragen. Doch wichtig ist auch, dass nicht alles beantwortet werden muss – wichtig ist, dass jeder seine persönliche und individuelle Grenze kennt und diese nach außen kommuniziert. Das haben die beiden Betroffenen in der Aufarbeitung ihrer Krise gelernt.