Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Konzert im Münster abgesagt – Musiker des Scheffold-Gymnasiums bieten Alternativen

Am 14. Dezember hätten Chor, Orchester und BigBand des Scheffold-Gymnasiums einen Auftritt im Schwäbisch Gmünder Münster gehabt. „Wir haben uns entschieden, das Konzert ganz abzusagen“, erklärt Chorleiter Winfried Butz. Mit der Ausrufung der Corona- Alarmstufe II durch die Landesregierung sei schnell klar gewesen, dass Christoph Schönherrs „Magnificat – Marias Lobgesang“, eine Vertonung, die in der Sprache des Jazz, lateinamerikanischer Musik, Funk und Rock über die Freude von Marias Schwangerschaft erzählt, mit den Chören (Schulchor und Vokalpur) sowie dem Orchester des Scheffold-Gymnasiums so nicht zu realisieren sei. Auch die Musiker der BigBand und des Orchesters sowie einige Solisten, die mit eigenen Programmpunkten das Weihnachtskonzert bereichert hätten, trugen die Entscheidung mit. „Wir wollten als Schulgemeinschaft auftreten, unsere Vielfalt gemeinsam präsentieren“, so Butz.

Da die Enttäuschung sowohl auf Schüler- als auch auf Lehrerseite spürbar war, haben sich die Musiker nun eine Alternative überlegt: in „geschrumpften“ Ensembles, die es möglich  machen, die Corona-Auflagen einzuhalten, werden nun Teile der Messe sowie konzertante Stücke aufgenommen und diese als „ musikalischer Weihnachtsgruß“ für alle auf die Moodle-Seite des Scheffold-Gymnasiums gestellt.

Am letzten Schultag konzertierten die „Mini-Ensembles“ außerdem für alle Schülerinnen und Schüler im Foyer des Scheffold-Gymnasiums. Per Musikbox bzw. Live-Stream wurde die Musik in die einzelnen Klassenzimmer übertragen.