Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Industrie 4.0 hautnah

Vier große Wege gilt es im modernen Industriezeitalter zu beschreiten, wenn man von einer Idee zum fertigen Produkt gelangen möchte: Planung, Testung, Optimierung und intelligente Produktion. Am Scheffold-Gymnasium gastiert deshalb drei Tage lang noch bis Mittwoch ein Discover Industry-Truck, ein zweigeschossiger LKW als Versuchslabor, um Schülerinnen und Schülern das Internet der Dinge näher zu bringen. Hautnah konnten an vier Stationen diese Phasen erlebt werden. An der ersten Station wurden mithilfe eines 3-D-Scanners unterschiedliche Objekte in ein digitales Objekt verwandelt, was wichtig ist, um ein neues Produkt planvoll konstruieren und designen zu können. Die Optimierung eines Prototyps wurde mittels eines Mini-Windkanals oder der Messung von Materialdichte erprobt. Anschließend lernte die Schülerschaft, wie sich für Produktionsoptimierung Roboter programmieren lassen, ehe sie selbst an einer Logikschaltung den intelligenten Produktionsprozess mitsteuern konnten. Dabei wurde an verschiedenen Exponaten deutlich, wie viel Industrie 4.0 schon jetzt in Produkten wie einem Endoskop, einer Videobrille oder einem interaktiven Ladegerät für Smartphones steckt. Abschließend simulierten die Jugendlichen noch die Lagerlogistik in Echtzeit: Vorgegebene Wareneingänge und Warenausgänge mussten unter Zeitdruck verstaut und ausgegeben werden.

Federführend verantwortlich für das Projekt war Marina Haas, die das Industrie-Erlebnis von unserer wohl verdienten Susanne Wiker übernahm, die die Durchführung im alten Schuljahr, kurz vor Antritt ihres Ruhstands, noch in die Wege geleitet hatte. So ließ sich Frau Wiker es selbstverständlich nicht nehmen, auch nochmal am Scheffold-Gymnasium vorbei zu schauen, als die Klassenstufe 9 den Truck unter die Lupe nahm. Unterstützt wurde Frau Haas von Frau Hatscher und Frau Laske.

In erster Linie für die Klassenstufen 8 bis 10 gedacht, dürfen Interessierte selbstverständlich bis Mittwoch die Chance nutzen, beim Truck am unteren Parkplatz rein zu schnuppern.

 Im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE als gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit sollen auf diese Weise Jugendliche für MINT-Berufe aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik begeistert werden, um den Industriestandort Baden-Württemberg für die Zukunft zu rüsten.