Scheffold-Gymnasium

Schwäbisch Gmünd

Rückblick der Projekttage 2019

Nehmen wir uns vor der ersten Flut an Klassenarbeiten noch einmal kurz Zeit zum Innehalten für einen Rückblick. Drei Monate ist es her, dass am Scheffold-Gymnasium die Projekttage stattfanden, die u.a. sportlich, achtsam und kreativ die Schülerschaft aus dem herkömmlichen Unterrichtsgeschehen herausführen sollten.  

Inzwischen sind zahlreiche Bilder bei uns eingegangen, die wir zu einer Gallerie zusammenführen konnten.  Hier ein kurzer Überblick über einige eurer Highlights – das waren bei Weitem noch nicht alle Projekttag-Leckerbissen, während unser riesiges Musical-Esnemble zu „Jesus Christ Superstar“ die Generalproben zum Opus absolvierten. Klickt euch dennoch mal durch, ehe es zurück an die Bücher geht.

Escape Room

Zwei Gruppen gestalteten und erprobten während der Projekttage jeweils einen „Escape Room“. Im Szenario „Mikro-Labor“ war ein gefährlicher Virus aus dem Labor entkommen und das spielende Team muss das Gegenmittel finden. Vier Aufgaben waren zu lösen, die mit Bio und Chemie zu tun hatten. Mit jeder Aufgabe erhielt das Team zwei Buchstaben. Aus ihnen konnte der Name des Gegenmittels gefunden werden – und damit war das Team wieder frei. Fotos sind hier top secret.

Yoga

Frau Pipa-Wieloch führte ihre Schützlinge als Yoga-Meisterin in die Achtsamkeit. Um Atmung, Körper und Geist in Einklang zu bringen, durfte in bequemer Kleidung auf Matten Platz genommen werden, ehe durchaus auch körperlich anspruchsvolle Figuren die ein oder andere Schweißperle hervorbrachte.

Rund um die Rems

Von Essingen bis Schwäbisch Gmünd ging’s für die Gruppe “Rund um die Rems“. Der Remsursprung Essingens wurde vom Essinger Schlossgarten über einen Weg mit Kletterpark und einer Kugelbahn erkundschaftet. Dabei erlebten die Teilnehmenden interaktiv über ein Quiz im Wald, dass die Rems ein wichtiger Teil unseres Ökosystems ist. Mikroskopische Untersuchungen wurden mit Wassertieren aus dem Strümpfelbach und dem Rems-Delta in Schwäbisch Gmünd in der EULE vorgenommen, ehe am Ende der Projekttage eine Stadtrallye durch Schwäbisch Gmünd mit Wasserversuchen im Stadtbrunnen anstand. 

Akrobatik

Akrobatisch wurde es drei Tage lang in unserer Sporthallte. Dort erlernten und übten Mädchen zwischen Klassenstufe 5 und J1, wie es sich anfühlt, sich verantwortungsbewusst aufeinander verlassen zu können, indem menschliche Pyramiden und Skulpturen erschaffen wurden, die mit durch pure Muskelkraft zum Schwingen gebracht werden konnten.

Hand Lettering

Die kreativen Köpfe investierten all ihre wertvolle Energie in das Schönschreiben, das zuerst theoretisch auf Papier, später nachhaltig z.B. auf Stofftaschen zelebriert werden konnte. So konnte sich jeder selbstständig mit Sprüchen und Zitaten verausgaben, die individuell von großer Bedeutung für die Schönschreiberschaft waren.

Mountainbike

Noch einmal sportlich herausfordernd wurde es beim Mountainbiken  in Oberbettringen. Parcourweise schanzten die Teilnehmenden mit ihren Rädern in luftige Höhen oder balancierten während des Fahrens Gegenstände auf ihren Köpfen oder Schultern. Das schöne Sommerwetter tat sein Übriges, dass die zu befahrenden Pisten jede Menge Tempo zuließen.

Pflanzen-Fotografie

Die Welt der Blumen und Pflanzen mit dem Auge eines Fotografens zu sehen, verlangt einen Blick fürs Detail. Mit diesem Motto erkundete die Gruppe, die mit Fotolinsen bewaffnet auf die Jagd nach den schönsten Motiven ging, die Natur rund um Gmünd. Egal ob hochwertiges Foto-Objektiv oder modernste Technik der Handy-Linsen: was gefiel, sollte fotografiert werden. Die Schönheit der Natur wurde hier für die Nachwelt feinsinnig eingefangen.